• Slider Image

Neue LED-Flutlichtanlage

Das Klimaschutzprojekt

Sanierung der Außenbeleuchtung auf den Trainingsplätzen 1 und 2 Freie Turnerschaft Ingolstadt-Ringsee e.V.

wurde im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministerium gefördert.

Neue LED-Flutlichtanlage komplett fertiggestellt!

Auf dem Trainingsplatz 2 (früher der sog. 3er Platz) ist seit Anfang März 2020 die neu errichtete LED-Flutlichtanlage in Betrieb. Die alte, mit Quecksilberdampflampen betriebene Flutlichtanlage, war aufgrund ihres Alters (ca. 35 Jahre) nicht mehr betriebssicher und musste deshalb außer Betrieb genommen und demontiert werden. Die gesamte elektrische Anlage entsprach nicht mehr den technischen Erfordernissen. Die Masten waren stark verrostet und nicht mehr verkehrssicher.

Auf dem Trainingsplatz 1 wurde der Umbau der bestehenden Flutlichtanlage (mit Quecksilberdampflampen) auf LED-Technik bereits im Oktober letzten Jahres realisiert.

Zunächst wurden Gespräche mit der Stadt Ingolstadt (Sportamt) geführt. Ziel war, dass unser Verein bei der Revitalisierung des Trainingsplatzes 2 unterstützt wird. Vom Sportamt wurden wir auf die Idee gebracht, eine LED-Flutlichtanlage zu installieren. Anschließend nahmen wir Kontakt mit Vertretern des FC Gerolfing auf, die gerade dabei waren, ihre Fußballplätze auf LED-Beleuchtung umzurüsten. Dabei haben wir wertvolle Tipps und Informationen erhalten, für die wir uns an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich bedanken möchten. Dann haben wir uns über die Fördermöglichkeiten beim BLSV erkundigt. Aus mehreren Quellen haben wir erfahren, dass unter bestimmten Voraussetzungen eine Sonderförderung aus „Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative“ möglich ist. Die Antragstellung dafür erfolgte über die Forschungszentrum Jülich GmbH, die derartige Vorhaben im Auftrag des Bundesumweltministeriums begleitet und uns – nach Einbindung eines Energieberaters – mit einem Zuschuss (für beide Trainingsplätze) in Höhe von 20.501 € unterstützt. Anschließend war noch die Vor- bzw. Zwischenfinanzierung des gesamten Vorhabens mit unserer Hausbank zu besprechen.

Unser Energieberater hat für die geplante Investition eine jährliche Stromeinsparung von 15.198 kWh/a und damit über eine geplante Lebensdauer von 20 Jahren eine CO²-Einsparung von 179 t errechnet.

 

Die Vorteile der Umrüstung auf LED-Licht lagen auf der Hand:

- blendfrei
- gleichmäßiges Licht
- wartungsfrei
- energieeffizient
- sofort volle Leuchtkraft
- zukunftssicher

Eines der Hauptprobleme des gesamten Vorhabens ereilte uns gleich zu Beginn der vorgesehenen Arbeiten und hat letztlich zu einer Verzögerung von mehr als 6 Monaten geführt. Bei dem Besichtigungstermin vor Ort mit dem Hersteller der Flutlichtanlage erfuhren wir, dass wir für die neue Anlage eine Baugenehmigung brauchen. Grund dafür ist die bayerische Bauordnung. Die besagt nämlich, dass Flutlichtmasten mit einer Höhe von über 10 m genehmigt werden müssen. Unsere alten Masten waren kleiner als 10 m; die neuen Masten haben eine Höhe von 16 m und sind damit genehmigungspflichtig. Die höheren Masten haben aber entscheidende Vorteile, die den damit verbundenen zusätzlichen Aufwand auch rechtfertigen. Neben der besseren Lichtausbeute und exakteren Lichtverteilung auf dem Platz ist die Blendschutz der umliegenden Nachbarn deutlich höher, weil das Licht „von oben“ kommt und die einzelnen Elemente genau auf den jeweiligen Spielfeldrand abgestimmt werden können.

Um bei evtl. Gewährleistungsansprüchen gegenüber dem Hersteller der Flutlichtanlage keine Abgrenzungsprobleme zu bekommen haben wir uns entschieden, auf Eigenleistungen, die ohnehin nur in begrenztem Umfang bei Erdarbeiten möglich gewesen wären, zu verzichten.

Nur aufgrund der Unterstützung von Bund (Forschungszentrum Jülich GmbH bzw. Bundesumweltministerium), BLSV (mit Mitteln des Freistaates Bayern) und der Stadt Ingolstadt sowie der Zwischenfinanzierung unserer Hausbank (VR Bayernmitte) konnte unser Verein die Gesamtinvestition von über 90 TEUR stemmen. Allen Beteiligten sei an dieser Stelle nochmal ganz herzlich gedankt.

Wir freuen uns nun, dass die Fußballer und hier insbesondere unsere 10 Kinder- und Jugendmannschaften, aber auch die AH (attraktive Herren), sowie unsere 1. und 2. Herrenmannschaft und die im letzten Jahr erstmals am Punktspielbetrieb teilnehmenden American Footballer „Maniacs“ mit dem neuen Flutlicht deutlich verbesserte Trainingsbedingungen haben.